G-Logo

Ex- PCs und Ex- HMI-Systeme

Überdruckkapselungssysteme (Ex p)

Eigensichere (Ex i) MSR- Komponenten

Dokument-Suche Ex-Info Fachartikel Impressum Jobs Kontakt Vertretungen
Fachartikel

Veröffentlichungen in Fachzeitschriften

CITplus 7-8 Juli 2015

"Identifikation an erster Stelle"

Das notwendige Scanaufkommen von Barcodes im Produktionsumfeld ist in den letzten Jahren auf Grund zunehmender Produktkennzeichnungen einzelner Bauteile, Baugruppen oder Gebinden kontinuierlich angestiegen. So rückt neben der Kennzeichnung der produzierten Werkstücke und Güter die Identifikation von Werkzeugen, Bauteilen und Baugruppen in Produktionsanlagen (Asset-Management) immer mehr in den Vordergrund. Aktuelle Daten, Prüf- und Servicefristen sowie Kalibrierprotokolle sind so direkt in der Anlage zu dem entsprechenden Bauteil abrufbar.
...mehr

Ex p Schrank

Gönnheimer Technische Information 09/2013

"SPANNUNGSFREISCHALTUNG IN ÜBERDRUCKGEKAPSELTEN GEHÄUSEN"

Beim Aufbau von überdruckgekapselten Gehäusen (Zündschutzart Ex-p), gemäß der IEC / EN60079-2 (ATEX & IECEx), sind unterschiedliche Maßnahmen für den Umgang mit der Versorgungsspannung der gekapselten nicht- Ex- Geräte sowie weiterer, im Gehäuse befindlicher, aktiver Signalleitungen zu treffen.
...mehr

P&A Kompendium 2012/2013

"MIT STANDARDGERÄTEN IN DEN EX-BEREICH"

Mithilfe der Ex-Zündschutzart Überdruckkapselung können verifizierte Nicht-Ex-MSR-Komponenten in explosionsgefährdeten Umgebungen eingesetzt werden. Besonders für kleine und mittlere Stückzahlen, bei denen die Entwicklung spezieller Ex-Geräte nicht rentabel ist, ist die Überdruckkapselung eine interessante Alternative.

Um Nicht-Ex-MSR-Komponenten für Ex-Bereiche anwendbar zu machen wird innerhalb eines Ex-p-Gehäuses ein Ex-freier Raum geschaffen, in dem die Standardgeräte betrieben werden.
...mehr

Verfahrenstechnik 05/2010

"Neue Wege"

Die Ex- Zündschutzart Überdruckkapselung (Ex p) bietet in vielen Fällen eine interessante Alternative zur Verwendung con "Standard"- Hardware in Produktionssystemen mit explosionsgefährdeten Bereichen. Eine zeitgemäße Umsetzung der Ex p- Steuerung ermöglicht dem Anwender den Aufbau con überdruckgekapselten Anlagen mit hoher Verfügbarkeit und niedrigen Lebenszykluskosten (TCO).

Mit Hilfe der Ex- Zündschutzart Überdruckkapselung können verifizierte nicht-ex-geschützte MSR- Komponenten in Produktionsbereichen &
... mehr

Verfahrenstechnik 12/2008

"Eine interessante Alternative"

Die Ex- Zündschutzart Überdruckkapselung (Ex p), stellt für den Anwender in vielen fällen eine interessante Alternative dar, verifizierte Nicht-Ex-Geräte und - Systme auch innerhalb von Produktionsbereichen einzusetzen, in denen explosionsgefährdete Umgebungen vorherrschen.

Besonders für kleine und mittlere Stückzahlen, bei denen die Entwicklung spezieller Ex- Geräte nicht rentabel ist, ist die Überdruckkapselung eine interessante Alternative mit Zeitnaher Umsetzung.
... mehr

ATP- Special 06/08

"PC- und Netzwerktechnologien in explosionsgefährdeten Bereichen"

Kombinierter Einsatz verschiedener Ex-Zündschutzarten ermöglicht anwendungsgerechten Einsatz von Standard-PC- und Kommunikationstechnologien, in unterschied-lichen Ex-Zonen

Der Trend zum Einsatz standardisierter Hard- und Softwareplattformen innerhalb moderner Automatisierungssysteme, basiert auf der Verfügbarkeit von Einheiten höchster Leistungsfähigkeit zu niedrigsten Preisen. Dieser Trend bringt zusätzlich eine nie zuvor verfügbare Hard- und Softwarekompatibilität der Systeme mit sich. Dies macht sich in den letzen Jahren speziell im Bereich des Einsatzes von Stan-dard- PC Technologien in MSR-Systemen bemerkbar, die ohne zusätzlichen Auf-wand herstellerübergreifend und durchgängig vernetzt eingesetzt werden.
... mehr

ATP 11/07

"Commodity MSR-Technik im Ex-Bereich einsetzen?"

Zeitgemäße Umsetzung der Ex-Zündschutzart Überdruckkapselung ermöglicht an-wendungsgerechten Einsatz von Standard MSR Technik in explosionsgefährdeten Bereichen

Der Einsatz verifizierter Baugruppen innerhalb moderner Produktionsanlagen wie z.B. Steuerungskomponenten, Maschinenkomponenten, Mess- und Analysetechnik etc. ermöglicht zeitnahe und kostenseitig überschaubare Projektierungen von Maschinen und Anlagen in Produktionssystemen.
Bei zahlreichen Produktionsprozessen treten verfahrensbedingt explosionsfähige Gas- bzw. Staubatmosphären auf, die einen direkten Einsatz von Standard-Hardware nicht zulassen.
Meist muss dann auf Ex-spezifische Sonderhardware zurückgegriffen werden, was oft nicht nur mit wesentlich höheren Anschaffungskosten sondern auch mit höheren Lebenszykluskosten verbunden ist. So haben z.B. Ex-spezifische Steuerungskom-ponenten meist eigene Programmier- und Projektierungsumgebungen. Zusätzlich erhöht sich die Hardwarevielfalt innerhalb des Automatisierungssystems.
Die Ex-Zündschutzart Überdruckkapselung (Ex p) stellt für den Anwender in vielen Fällen eine interessante Alternative dar, verifizierte nicht-Ex-Systeme auch inner-halb von Produktionsbereichen einzusetzen, in denen explosionsgefährdete Umgebungen vorherrschen. ... mehr


P&A Kompendium 12/06

"Kombinatorisch zu maximaler Flexibilität"

Integration moderner PC und Netzwerktechnologien in Ex- Bereiche durch Kombination verschiedener Zündschutzarten

Der Trend zum Einsatz standardisierter Hard- und Softwareplattformen innerhalb moderner Automatisierungssysteme, basiert auf der Verfügbarkeit von Einheiten höchster Leistungsfähigkeit zu niedrigsten Preisen. Dieser Trend bringt zusätzlich eine nie zuvor verfügbare Hard- und Softwarekompatibilität der Systeme mit sich. Dies macht sich in den letzen Jahren speziell im Bereich des Einsatzes von Standard- PC Technologien bei HMI-Systemen bemerkbar, die ohne zusätzlichen Aufwand herstellerübergreifend und durchgängig vernetzt eingesetzt werden.
Der Einsatz von Commodity-Hard- und Software, d.h. massenmarktbewährter Systeme, wie z.B. PC-Plattformen, Windows, (W)-LANs etc., die an die entsprechenden Applikationen angepasst werden, gewinnt hierbei zunehmend an Akzeptanz im Produktionsumfeld mit Diskreter- sowie Prozessautomatisierung, was zu einer stark anwachsenden Marktdurchdringung dieser Systeme führt ... mehr


P&A Kompendium 06/06

"Offene HMI-Technologie im Ex- Bereich"

Anwendungsgerechte Integration von Standard-PC und Netzwerktechnologien

Dank moderner Mensch-Maschine- Schnittstellen in Produktionssystemen ist ein effizienter Betrieb sowie eine verbesserte Überwachung der Anlagen bei wachsender Anlagenkomplexität möglich. Dabei leistet die zunehmende Durchdringung der Automatisierungstechnik durch standardisierte Hard- und Softwareplattformen einen wesentlichen Beitrag. Zudem gewinnen die etablierten, offenen Systeme aus der Office-Welt in den vergangenen Jahren zunehmend an Akzeptanz im Produktionsumfeld. ... mehr


atp 9/2005:

"HMI- und Netzwerktechnologien für den Ex- Bereich"

Der Einsatz moderner Mensch-Maschine-Schnittstellen, den so genannten HMIs, in Produktionssystemen ermöglicht einen effizienten Betrieb sowie eine verbesserte Überwachung der Anlagen bei wachsender Anlagenkomplexität. Die zunehmende Durchdringung der Automatisierungstechnik durch standardisierte Hard- und Softwareplattformen leistet einen wesentlichen Beitrag dazu, ...mehr


Verfahrenstechnik 4/2005:

"Geht das?"

Verifizierte Baugruppen auch in explosionsgefährdeter Umgebung einsetzen

Der Einsatz verifizierter Standard-Funktionsmodule und -Baugruppen innerhalb moderner Produktionsanlagen wie z.B. Steuerungskomponenten, Maschinenkomponenten, Sensorik etc. ermöglicht eine zeitnahe und kostengünstige Projektierung von Systemen höchster Leistungsfähigkeit und Verfügbarkeit. Beinhaltet die Produktionsumgebung explosionsgefährdete Bereiche, ist ein direkter Einsatz der eingeführten, elektronischen Systeme nicht mehr direkt möglich. Meist muss auf Ex-spezifische Sonderhardware ... mehr


P&A_Kompendium_2005:

"HMI-Konzepte für den Ex-Bereich"

Die stetig zunehmende Komplexität moderner Produktionssysteme führt zu einem wachsendem Aufwand im Bereich der eingesetzten Steuerungskomponenten sowie deren Vernetzungen. Moderne Mensch-Maschine-Schnittstellen, die so genannten HMIs leisten einen im-mer größeren Beitrag zur effizienten Steuerung und Überwachung auch komplexer Systeme. ...mehr


[TOP] [Impressum]   technische Änderungen vorbehalten last modified: 09.10.2015