G-Logo

Ex- PCs und Ex- HMI-Systeme

Überdruckkapselungssysteme (Ex p)

Eigensichere (Ex i) MSR- Komponenten

PC100 Applikationen Displays Gehäuse Komponenten Konzept Map Maßbilder Optionen

Der Ex-PC in der Automatisierungstechnik

Die Zukunft von Bedien- und Beobachtungssystemen für den Einsatz in explosionsgefährdeten Umgebungen ist weniger auf kurzlebigen Speziallösungen als auf universell einsetzbaren, modularen Produkten modernster Technologie und höchster Leistungsfähigkeit begründet.

Ex- PC: PC100Als Anwender sollen Sie über ein HMI-Gerät verfügen, welches vollständig unabhängig von gerade aktuellen PC-Plattformen und vorhandener Software betrieben werden kann, und dadurch über einen langen Produktlebenszyklus verfügt.

Dieser Trend führte zur Entwicklung des PC100-Konzeptes, welches durch eine intelligente Kombination verschiedener Ex-Zündschutzarten allen heutigen und zukünftigen Anforderungen gerecht wird.

Ein hohes Maß an technischer und funktioneller Unabhängigkeit wird durch den Einsatz von Standard-Komponenten erreicht, die jederzeit die Integration neuester Technologien ermöglichen.

Das Edelstahldesignergehäuse des PC100 ist durch die Materialauswahl sowie die Ausführung auf die Bedürfnisse internationaler Produktionsstätten mit unterschiedlichsten Anforderungen (GMP-Richtlinien, Reinraum Anforderungen etc.) zugeschnitten.

Der PC100 bietet dazu eine Vielzahl von Möglichkeiten, um den speziellen Anforderungen unserer Kunden gerecht zu werden.

 

PC100 - der modulare Ex-PC

Der Gönnheimer- PC100 ist die Bedienungs- und Visualisierungs-Komponente eines Industrie- PCs für den Einsatz im Ex- Bereich Zone 1.

Konzept

Der PC wird außerhalb des explosionsgefährdeten Bereiches aufgestellt. Es müssen keine weiteren Trennungen vorgesehen werden, der PC ist uneingeschränkt netzwerkfähig. Eine eventuelle spätere Aufrüstung auf einen leistungsfähigeren PC ist jederzeit möglich. Der PC steht über die Videoverlängerung mit dem PC100 in Verbindung.

Installation

Standardmäßig kommt als Verbindung ein 4 x 2 x AWG 24 (CAT 5/7) Kabel zum Einsatz, alternativ kann auch ein LWL eingesetzt werden. Da es sich bei der Verbindung nicht um eigensichere Stromkreise handelt, müssen die einschlägigen Bestimmungen für das Verlegen von eigensicheren Stromkreisen nicht beachtet werden.

Speisung

Die Speisung des Displays erfolgt direkt mit Netzspannung (z.B. 230V AC) an dem integrierten Ex e- Klemmenkasten. Es werden keine speziellen Ex i- Vielfachnetzteile benötigt. Die eigensicheren Bedienelemente, bestehend aus Tastatur und Edelstahl- Trackball (IP65), werden über Steckverbinder an den PC 100 angeschlossen.

PC100-Gehäuse Gehäuse

Zur Aufnahme der Module (Display, Tastatur, Mouse) stehen formschöne Commandergehäuse (Designergehäuse) mit einem Pultvorbau zur Verfügung. Das Gehäuse ist aus Edelstahl in der Schutzart IP65 gefertigt und somit z.B. für Lebensmittel- und Pharmabereich geeignet. Varianten aus Aluminium und Stahlblech, sowie die Integration der Module in bereits vorhandene Steuerschränke sind ebenfalls realisierbar.

Zusammenspiel der Ex- Schutzarten

Beim PC100 sind die harmonisierten Ex- Schutzarten intelligent kombiniert, so dass eine optimale Flexibilität für den Anwender erreicht werden kann. Die Bedienkomponenten (Tastatur und Trackball) sind eigensicher. Das Display ist in der Schutzart Sandkapselung ex- geschützt. Die Energie für Display und PC wird über einen Ex e Klemmenkasten direkt zugeführt.

Modularität

Der PC wird im sicheren Bereich aufgestellt. Die dafür notwendige Video- und Tastaturverlängerung wird auf der sicheren Seite in der Nähe des PC platziert. Auf der Ex- Seite ist diese in die Sandkapsel integriert. Dieses Ex – PC System bietet somit eine Modularität, die mit einem Nicht Ex- PC im sicheren Bereich vergleichbar ist: Die Ex- Schutzart „Sandkapselung“ erlaubt die Verwendung von preisgünstigen und gut verfügbaren Standardkomponenten für PC und Display. Diese können, im Gegensatz zu der Schutzart Vergusskapselung, bei Bedarf durch den Hersteller getauscht werden. Eigensichere Bedienkomponenten sind leicht und jederzeit, also auch im Betrieb, wechselbar.

[TOP] [Impressum]   last modified: 13.01.2011