G-Logo

Ex- PCs und Ex- HMI-Systeme

Überdruckkapselungssysteme (Ex p)

Eigensichere (Ex i) MSR- Komponenten

F830 F840 F850-SYST F850S F850U F860S F870S SR852 SR853 Patent
F840 Blockschaltbild Eigenschaften Maßbild Tech.Daten Typenschlüssel Download

Ex pz- Steuergerät FS840 - Beschreibung

foto

Konzept

Die Zündschutzart "vereinfachte Überdruckkapselung" ermöglicht es "nicht Ex- zugelassene" Geräte im  Ex-Bereich der Zone 2 und 22 zu betreiben.

Dieser Schutzart liegt der Gedanke zugrunde, explosionsfähige Gasgemische von dem "nicht Ex- Gerät" fernzuhalten.

Dies wird dadurch erreicht, indem das Gerät in einem vereinfacht überdruckgekapselten Gehäuse (Ex pz- Gehäuse) betrieben wird und dieses Ex pz-Gehäuse, durch ständigen Überdruck mit Luft oder einem Inertgas, vor dem Eindringen explosiver Gasgemische geschützt ist.

Einfacher Aufbau

Eine vereinfachte Überdruckkapselung kann aus zwei Komponenten zuzüglich eines Gehäuses aufgebaut werde

  • Steuereinheit FS840 für den Steuerungsablauf und die Alarmierung
  • Sintermetalldrossel SD840 für die Lufteinströmung, gespeist aus dem Druckluftnetz

Die Anforderungen an das Gehäuse, in das die nicht Ex- Geräte eingebaut werden, können der Betriebsanleitung F840 entnommen werden.

Automatische Spülphase

Kann der Betreiber nicht sicherstellen, dass die Atmosphäre innerhalb des Gehäuses und der Rohrleitung weit genug unter der Explosionsgrenze liegt ( 25% UEG; EN 60079 - 14 Abschnitt 13.4) so erlaubt das System F840 das Vorschalten einer Spülphase.

Das FS840 ist in der Lage diese Spülphase automatisch mit Hilfe eines angeschlossenen Spülmittelventils SVD.L durchzuführen. Dieses Ventil wird dann anstelle der Sintermetalldrossel montiert.

Die Baumusterprüfbescheinigung und das Prospekt zu dem Produkt finden Sie unter Produktsuche
[TOP] [Impressum]   technische Änderungen vorbehalten last modified: 24.09.2010